"

Mittwoch, 27. September 2006

~Besuch in Brighton mit Stadtrundfahrt, Führung im Royal Pavillion und Besuch in Eastbourne mit Besuch an Beachy Head~


Diesmal durften wir eine halbe Stunde länger schlafen, das hieß um 6:30 Uhr aufstehen, waschen, schminken und dann wieder runter zum Frühstück. Danach wieder hoch ins Zimmer, Tasche geholt, Mantel geholt, wieder zum McDonalds Garten und ab in den Bus um 7:40 Uhr auf zur großen Fahrt nach Brighton. Um 09:30 Uhr hatten wir eine Führung durch den Royal Pavillion. Ich muss sagen, ich bin wirklich fasziniert von diesem Gebäude. Das ist wirklich unglaublich, das die das alles gebaut haben, ohne zu wissen, wie es im Orient oder in China aussieht, obwohl wirklich alles genauso aussieht wie da. Nennt man das "Britische Intuition" ? Und die Führerin, die uns durch den Pavillion geleitet hat, das war wirklich die beste, die wir hatten. Bei ihr hat man alles gut verstanden, sie hatte Humor und es war wirklich, wirklich sehr toll!!!
Nachdem ich mich mit genug Souvenirkram eingedeckt habe (+stolz meine Brighton Schneekugel im Arm halt+), hatten wir 2 Stunden Freizeit. Dort kam ein wenig Stress auf bei uns allen. Es war einfach zu wenig Zeit und wir alle wollten so viel gucken. Dementsprechend war die Laune teilweise im Minusbereich, doch das ging alles wieder nach einiger Zeit. Wir sind durch die Stadt gelaufen und haben die Brighton Pees entdeckt und den Strand. Brighton ist soooooooo toll +verliebt guck+. Wir trafen uns alle wieder vor dem Royal Pavillion und holten unsere Stadtführerin ab. Wir fuhren mit dem Bus daher, wo wir vorher eh schon waren, als wir Freizeit hatten, also von daher nichts großartig neues. Teilweise sogar eher langweilig. Als wir die Stadtrundfahrt im Bus hinter uns hatten, gab uns die Führerin noch einen Tipp, das wir das beste Fish&Chips bei dem Restaurant um die Ecke bekommen, das wäre wirklich das leckerste überhaupt. Also machten einige sich von uns auf den Weg zum Restaurant (mich mit eingeschlossen) und bestellten uns Fish & Chips. Alle waren wir hungrig und liefen wieder zurück zum Bus. Dort wurde dann gegessen. Nach einiger Zeit hörte man von jeder Richtung im Bus: "Boooar ist mir schlecht! Willst du das haben?!" Ich muss zugeben, ich war kurz vorm Kotzen. Da ich so oder so kein Fisch mag und ich mir dann auch noch ziemlich fettigen Fisch gegessen habe mit Pommes ohne Geschmack, wirklich, mir wurde richtig speiübel, sodass ich Micha gefragt habe, ob er nicht mein tolles englisches Essen haben wollte. Und - kaum zu glauben - er freute sich darüber! Tapfer, der kleine, hat alles fein aufgegessen. Mir wird jetzt noch beim Anblick der Bilder speiübel.....
Wir fuhren Richtung Eastbourne, zur Steilküste Beachy Head. Wundervoller Anblick, ganz tolle Landschaft und wundervolle Küste! Dort hab ich dann erstmal Steine gesammelt und mich mit dem Meer fotografieren lassen. Wirklich, es ist eine Reise wert!
Nachdem wir uns dort ausgetobt hatten und ich gemerkt habe das meine Stiefel wasserdicht sind (Oh Gott, warum bin ich bloß ins Meer gegangen?!), brachte uns unser Busfahrer zur Stadt Eastbourne. Dumm allerdings was, das wir 2 Stunden Freizeit hatten, aber bereits alle Geschäfte geschlossen hatten. Also sind wir bloß rumgelaufen, haben uns gelangweilt und einfach nur die Zeit abgesessen. Es gab noch nichtmals schöne Gebäude zum Fotografieren, von daher, eine echte Nullnummer.
Als wir alle reichlich angenervt waren ging es wieder auf dem Weg zurück nach Arundel. Dort sollten wir noch Koffer packen, weil direkt am nächsten Morgen wir aus dem Hotel auschecken würden, den Tag in London verbringen würden und danach Richtung Heimat. Also noch Koffer gepackt im Hotel, einige Leute im Zimmer besucht, Karten gespielt, mit Chips herumgeworfen (und damit wahrscheinlich die Putzfrauen in den Wahnsinn getrieben haben!) und gute Laune verbreiten. Bloß kam ein bisschen Heimweh auf, wir waren einfach alle zu fertig, dass wir nur noch nach Hause zu Mami und Papi wollten und endlich mal eine Nacht durchschlafen (ohne Schnaken!). Doch bei mir kam ein wenig Abschiedsstimmung auf. England war doch so toll....

 


ein Bild
Maggi, Natalie und ich vorm Royal Pavillion


ein Bild
Gruppenfoto vorm Royal Pavillion. (v.l.n.r: Carsten, Adrian, Michael, ich, Yannick, Benjamin, Angela, Yvonne, Natalie)


ein Bild
Lustiges Schild am Männerklo. (CCTV ist das Kameraüberwachungssystem in England) Wenn man sich umgedreht hat, sah man die Kamera


ein Bild
Das eklige Fish & Chips! *kotz*


ein Bild
Ich an der Küste von Beachy Head (im Hintergrund Angela am Schuhe ausziehen )


ein Bild
Langeweile in Eastbourne v.l.n.r : Carsten, Michael, Yannick, ich, Benjamin, Natalie und Adrian

 


 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Damit ihr nicht die Zeit vergesst...
"
www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from headbangtier. Make your own badge here.
Ich bin ein
Ich bin die
Und auf jeden Fall
 
Du bist der 9066 Besucher (27086 Hits) Besucher auf meiner tollen Seite :P
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=