"

14. Mai 2004

Die Musik

Es sind zwar "nur" ein paar Töne, aber sie haben eine große Auswirkung auf unseren täglichen Lebensablauf. Überall hört man sie; in der Schule, in der Stadt, ja, sogar im TV, bei jeder Werbung ist sie.
Für einige ist es sogar der Mittelpunkt. Es ist toll, wenn Menschen ihren Traum leben, aber es muss ihnen auch Spaß machen. Ich kenne viele Musiker. Sie widmen sich ganz nach "den Tönen ihres Lebens".
Die Musik ruft auch die Launen hervor. Wenn ich schlecht gelaunt bin, höre ich fröhliche, helle Lieder, denn ich will wieder gute Laune bekommen. Wenn ich hasserfüllt bin, höre ich schnelle, schwere Lieder. Wenn ich traurig bin, höre ich langsame, melancholische Lieder. Auch wenn ich mich beruhigen will höre ich langsame Lieder.
Mit Musik möchte man seine Gefühle äußern, denn vielleicht kann man nicht über diese reden. Dann stellt man einfach eine Playlist zusammen und gibt sie demjenigen, den man seine Gefühle zeigen will.
Musik verbindet. Ja, es ist wahr. Man geht zu dem Konzert seiner Lieblingsband, hat Spaß und trifft andere nette Leute. Man kommt ins Gespräch und hat auch sofort ein Gesprächsthema.
Mit einigen Liedern bringe ich besondere Situationen in Verbindung. Zum Beispiel "God of thunder", "Love hurts", "I was made for loving you", "These boots are made for walking", "Poison" oder "Paint it black" und noch viele andere. Ich könnte ewig so weitermachen. Warum? Weil mich so ziemlich jedes Lied an irgendetwas erinnert. Das ganze Leben wird von Musik begleitet. Jetzt weiß ich auch, was das Sprichwort "Da kann ich ein Liedchen von singen" bedeutet.
Das Leben ist ein einziges Lied. Ob es nun ein Trauermarsch oder ein Partysong wird, könnt im Nachhinein nur ihr entscheiden!


*********************************************************************************

14. Mai 2004

Rauchen

"Warum rauchst du eigentlich?"
Diese Frage habe ich schon oft gehört, und mir wird sie immer wieder gestellt.
Aber wie soll ich sie beantworten?
Ich weiß es nicht.
Ich weiß bloß, dass ich es manchmal aus Langeweile tu, oder einfach aus Gewohnheit. Vielleicht will ich auch ein wenig dazugehören, wenn ich in der Raucherecke stehen und alle qualmen. Ich sehe dort alle meine Freunde, Bekannte oder einfach nur bekannte gesichter. Wenn ich einmal nicht in die Pause kann, sei es wegen einer Arbeit oder schlechten Wetters, nörgel ich herum. Nicht wegen des Rauchens, sondern weil ich dann "meine Leute" vermisse.
Auch rauche ich, wenn ich abends auf der Couch liege, TV schaue, weil es einfach gemütlich ist. Vor einem aufregenden Ereignis. Mann will sich einfach beruhigen. Ob das die Zigarette macht, die Beruhigung? Man könnte genauso einen Tee trinken oder sich auf andere Sachen konzentrieren.
Ich bin seelisch abhängig von der Zigarette. Es ruft auch einige Erinnerungen hervor, an die bekannten "guten alten Zeiten". Als ich nachts um 2 Uhr in meinem Fenster saß, Musik gehört habe und einfach abgeschaltet habe.
Auch sitze ich manchmal in der Schule, schaue auf die Uhr und denke "Oh Gott, noch 20 Minuten! Das wären mindestens 3 Zigaretten die du rauchen könntest!" Ich will mir einfach das Warten verkürzen.
Wenn man durch die Stadt geht, kommen einem Leute mit einer Zigarette entgegen. Man bekommt das Gefühl, dass man jetzt auch rauchen möchte. Man möchte "cool" sein. Aber es ist wohl eher eine Schwäche, als eine Stärke oder ein Zeichen der Coolheit.
"Wieso hörst du dann nicht auf?", werde ich dann gefragt, wenn ich das alles erzählt habe. "Weil ich es vermissen würde", antworte ich. Dann ernte ich verständnisloses Kopfschütteln....


*********************************************************************************

14. Mai 2004

Selbstbewusstsein
-Wie bekommt man es? Wie verliert man es?

Es ist im Grunde genommen ziemlich einfach.
Man trifft neue Menschen und man hat Angst. Es tauchen Fragen auf, wie "Mögen die mich überhaupt?" oder "Bin ich denen zu anders/normal?". Die Antwort kann man nur bekommen, wenn man so ist, wie man ist. Es mag vielleicht schwer sein, doch wenn man jemanden nur etwas vorspielt, wird es früher oder später herauskommen.

Nun geht man ganz nervör zur Kneipe, setzt sich an die Bar und wartet auf die Freunde deines Freundes. Du rauchst eine Zigarette nach der anderen, trinkst soviel du nur kannst, um deine Nervosität runterzuspülen.
Dann kommen sie alle auch schon durch die Tür. Sie begrüßen dich mit einer Umarmung, Küßchen links, Küßchen rechts und streiten sich darum, wer neben dir sitzen darf. Du kannst es nicht verstehen, denn du bist ja soooo langweilig. Solangsam kommt ihr ins Gespräch und du merkst, dass es ein lustiger abend wird und das nicht nur wegen der Drinks, die du vorher getrunken hast. Nun kommt deine große Chance. Du hörst einen Satz, dir fällt dazu ein Witz ein, doch du willst ihn nicht aussprechen, denn du hast Angst. Doch du bekommst Mut und sagst es, du sprichst es aus. Jetzt wartest du auf die Reaktion. Gespannt schaust du sie alle an. Nicht eine halbe Sekunde vergeht und alle fangen an zu lachen. Nein, sie grinsen nicht nur, sie lachen! Du bist stolz auf dich und lachst mit. Der Abend war so wunderbar!

Nun geht man ganz nervör zur Kneipe, setzt sich an die Bar und wartet auf die Freunde deines Freundes. Du rauchst eine Zigarette nach der anderen, trinkst soviel du nur kannst, um deine Nervosität runterzuspülen.
Dann kommen sie alle auch schon durch die Tür. Sie gröhlen und lachen. Der Kumpel setzt sich neben dich und fragen deinen Freund, wo du denn bleibst. Dein Freund sieht dich an und meint zu seinen Freunden, dass sie sich doch an einen Tisch setzen sollten und auf dich warten sollten. Dann sind sie weg. Sie sitzen bloß 2 Meter weg und wollen dich nicht kennen. Nun trinkst du noch deinen Drink aus und fasst Mut. Du gehst zu den Jungs. Liebevoll begrüßt du deinen Freund. Alle schauen dich entgeistert an, danach ihn. Sie scheinen zu sagen "Mit der?!?". Am liebsten willst du im Erdboden versinken, doch du gibst nicht auf und setzt dich dazu. Dann hörst du einen Satz, wozu dir ein spontaner Witz einfällt. Du sagst ihn. Ja, zeig es ihnen!,schreit es in dir. Doch sie sitzen alle nur still da und grinsen noch nichtmals. Bloß tauschen sie Blicke aus, bis dann jemand meint: "Dieser Satz war 50 Meilen davon entfernt irgendeinen Sinn zu ergeben!" Jetzt fangen sie alle an zu lachen. Du weißt, wie das gemeint war. Du fühlst dich schlecht und willst einfach so schnell wie möglich verschwinden. Schließlich nimmst du deine Jacke, bezahlst deine Drinks und gehst. Im Weggehen hörst du noch deinen Freund sagen, dass du "manchmal" zickig seist. Ab in die nächste Kneipe, wo die Leute dich so akzeptieren, wie du bist!!


*********************************************************************************

11. Juli 04

Erinnerung

Wieso kann man sie nicht vergessen?
Zugegeben, manchmal können sie ziemlich praktisch sein. Was heißt manchmal..
Aber wie jetzt zum Beispiel. Ich komme in mein Zimmer herein und riecher, wie mir der Duft entgegenkommt.
Für mich ist es wirklich ein Duft. Ein Duft aus Zigarettenqualm und, ja ich weiß es klingt bescheuert, frisch gewaschene Sachen.
Es riecht wie damals, als ich meinen ersten Freund hatte. Und auch meinen zweiten. Immer, wenn sie bei mir waren, roch es so vertraut wie jetzt.
Ich glaube, es erinnert mich mehr an meinen zweiten Freund. Ich habe ihn mehr geliebt. Aber was soll's. Was vorbei ist, ist vorbei.
Nun sitze ich hier in meinem Zimmer, vor meinem PC und muss immer wieder tief einatmen.
Ja, so fühle ich mich wie zu Hause.
Wenn er nur wieder da wäre.
Aber Tabea, sage ich zu mir selbst, du kannst nicht alles haben.
Und so schweife ich vom Thema ab.
Erinnerungen..ja. Sie sind toll, aber auch traurig. Manchmal auch ziemlich dumm und lächerlich.
Ich hätte so viele Beispiele. Doch für jemanden, der den Zusammenhang nicht kennt, wäre es langweilig. Also lass ich es lieber.
Ich stehe auf, lege die Bücher von meinem Bett auf den Stuhl, lege mich auf die Bettdecke und atme nochmal tief ein.
Wieso kann ich die Uhr nicht zurückdrehen?

*********************************************************************************


11. Juli 04

Wieso kann ich die Uhr nicht zurückdrehen?

Wieso kann ich es nicht?
Ich würde es so gerne tun. Das würde mein ganzes Leben viel leichter machen.
Nicht nur viel. Mein ganzes Leben wäre ein Spaziergang.
Damals, als ich meinen ersten Freund hatte, hab ich viel falsch gemacht. Ich hätte alles ändern können.
Oder ich hätte es gar nicht erst zulassen dürfen, das wir zusammengekommen sind. Ich weiß nicht, ob es gut oder schlecht war, dass wir zusammen gekommen sind. Aber wer weiß das schon.
Als ich meinen zweiten Freund hatte, hätte ich diesen einen großen Fehler nicht machen dürfen. Ich war zu dumm, denn ich wusste, dass er mich geliebt hat und ich habe ihn auch geliebt. ich wusste es einfach nicht zu schätzen. Vielleicht war er viel zu gut für mich.
Und bei meinem dritten Freund... Da kann ich wirklich sagen, dass ich gar nicht erst hätte mit dem zusammen kommen dürfen. Es ging mir nicht wirklich schlechte, nein, aber es war einfach zu schlimm. Es war keinerlei Liebe im Spiel, so sah ich die "Beziehung" als sinnlos und beendete sie nach 4 Tagen.
Wie sieht es mit meinem Letzten aus? Wir kannten uns schon 2 Jahre, doch nur über Chat. Dann bei unserem zweiten Treffen fanden wir irgendwie zu einander. Doch ich fand das "Auseinander" bereits nach 11 Tagen. Ich habe ihn nicht geliebt und wollte ihn nicht weiter hinhalten und verarschen. Und ja, ich verstehe, dass er jetzt nichts mehr mit mir zu tun haben will, weil ich ihn angelogen und mittlerweile weiß ich, dass es falsch war. Aber auf Vergebung und Freundschaft kann ich nicht mehr hoffen.
Außerdem geht es ja nicht nur um meine "Kerle".
Es geht auch um meine Familie und meinen Freunden. Ich habe sie oft angelogen und mittlerweile tut es mir leid und ich wünschte, ich hätte es nie getan.
Aber es geht auch darum, dass ich viele lieber früher gekannt hätte. So wie jetzt. Ich lernte jemanden kennen und in zwei Wochen verliere ich ihn wieder. Er geht von der Schule. Wir hätten uns schon drei Jahre kennen können. Aber ich wollte nicht. Ich weiß nicht, ob es meine Schuld war. Aber vielleicht war es gut, dass es so gekommen ist. Man sagt ja, nichts passiert ohne einen Grund zu haben.
Aber im Moment scheint mir irgendwie alles so, als ob nichts einen Grund hätte, nichts einen Sinn hätte.
Ich hab das Gefühl, dass alle um mich rum mich verlassen wollen. Alle, die ich schon seit einem oder zwei Jahren kenne.
Ich bin zwar im Moment nicht unglücklich, aber es verwirrt mich einfach. Die Welt verwirrt mich, das Leben verwirrt mich.
Nur wieso?

*********************************************************************************


11. Juli 04

Wieso ich?

Wieso muss gerade ich aus der Masse hervorstechen?
Wieso muss gerade ich nicht akzeptiert werden?
Wieso muss gerade ich für andere Personen geradestehen?
Wieso muss gerade ich die Freunde verlieren?
Wieso muss gerade ich den Schmerz aushalten?
Wieso muss gerade ich nachdenken?
Wieso muss gerade ich so viele Schwächen haben?
Wieso muss gerade ich mich selber so lange aushalten?

Wieso muss gerade ich nicht viele, aber gute Freunde haben?
Wieso muss gerade ich so begabt mit Sprachen sein?
Wieso muss gerade ich ein Zuhause haben?
Wieso muss gerade ich liebe und nette Geschwister haben?
Wieso muss gerade ich immer lächeln, wenn ich in den blauen Himmel schaue?
Wieso muss gerade ich so süße und fröhliche Neffen haben?
Wieso muss gerade ich Menschen kennen, die hilfsbereit und nett sind?
Wieso muss gerade ich zurücklächeln, wenn mich jemand anlächelt?

Weil ich ich bin.
Und manchmal denke ich, es sei nicht gut so, weil es stimmt.
Doch ich glaube, im Großen und Ganzen bin ich ganz gut davon gekommen.

*********************************************************************************


11. Juli 04

Kennen

Man sieht sich jeden Tag.
Aber kennt man sich?
Man wohnt im gleichen Haus.
Aber kennt man sich?
Man wohnt viele Jahre in der gleichen Straße.
Aber kennt man sich?
Man wohnt zusammen in einer Wohnung.
Aber kennt man sich?
Man sieht sich jeden Tag im Spiegel.
Aber kennt man sich?

Die wahre Antwort ist nein.
Kennst du dich denn wirklich selber?
Nur wenn du dich selber kennst, kannst du andere kennen.
Mittlerweile weiß ich, was es heißt, jemanden zu kennen.
Es war schwieriger als ich gedacht habe.

*********************************************************************************


11. Juli 04

Einsamkeit

Wieso bin ich einsam?
Wieso kann mich keiner leiden?
Wieso sitze ich immer alleine in meinem immer?
Wieso ruft mich keiner an?
Wieso ist es nur das Bild, was mich anlacht?
Wieso sagt mir nie jemand hallo?
Wieso kennt mich niemand?
Wieso wollen sie mich nicht kennen?

Weil ich zu viele Fragen habe.
Weil ich niemanden an mich heranlasse.
Weil ich mich immer einschließe.
Weil mich niemand sehen soll, wenn ich weine.
Weil niemand mich kennen soll.
Weil mich alle ignoriere.
Weil ich mich ignoriere.
Weil ich einfach einsam bin.

*********************************************************************************

26. Juli 04

Wie kann man sich so täuschen?

Ich habe mich schon so oft in Menschen getäuscht, doch wieso passiert
es mir immer wieder?
3 Menschen haben mich ganz besonders enttäuscht. Ihre Drogensucht ist
ihnen wichtiger als die Freundschaft zu mir oder jemand anderem. Es
ist mehr als traurig, wenn man sich mit diesem Menschen nur über
Drogen streiten muss, anstatt so rumzualbern und gut unterhalten wie
früher.
Auch kenne ich Menschen, die mich von Gefühlen her enttäuscht haben.
Sie spielten mir irgendwelche Gefühle vor, ich merke es nicht und dann
sehe ich endlich den Menschen hinter der Maske. Doch es war bereits zu
spät.
Und ganz ehrlich.. Wenn ich mir das hier so durchlese, merke ich
langsam, wie viele Menschen ich enttäuscht habe...

*********************************************************************************

27. September 04

Homosexualität & Tolleranz

Warum ich mir jetzt auf einmal über solche allgemeinen Dinge Gedanken mache, und nicht mehr über mein Leben?

Ganz einfach, weil ich will, dass Leute die Menschen so akzeptieren, wie sie sind.

Nun ja, ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass ich das hinbekomme. Immerhin bin ich nicht Mutter Theresa.

Wie auch immer. Ich habe schon gemerkt, dass Männer/Kerle/Jungs Lesben toll finden. Ihre Antwort ist immer die Gleiche: "Lesben sind geil!" oder einfach nur: "Zwei Frauen im Bett... Oooh ja!" Und dann kommt dieses berühmte Funkeln in den Augen. Und wenn man sie nach Schwulen fragt, kommt eine Antwort: "Ieh! Ist doch ekelig! Mein Arsch bleibt Jungfrau!" Aber man frage sich einmal; Wie viele Heterosexuelle Paare haben auch Analverkehr? Und daran ist ja dann anscheinend nichts ekeliges.

Frage ich Frauen, kommen manchmal die gleichen Antworten. Nichts gegen euch, Jungs, vielleicht kenne ich auch die falschen Leute, aber die Frauen scheinen in der Hinsicht einfach tolleranter zu sein.

Aber eine Antwort bleibt bei beiden Geschlechtern gleich: "Hauptsache sie lassen mich damit in Frieden." Nun ja, ich denke, der größte Teil der nicht Heterosexuellen lassen die "anderen" in Frieden. Ist in Ordnung, es gibt überall schwarze Schafe. Aber so ist das Leben einmal. Akzeptiert es einfach.

Aber es geht ja nicht nur um Sex zwischen Homosexuellen & Bisexuellen unter sich. Es geht auch um die Liebe. Es ist eigentlich nichts anderes als bei Heteros, bloß, dass man einen großen Gegensatz zu "bewältigen" hat: Mann und Frau. Man braucht nicht unbedingt Mann und Frau um lieben zu können. Es geht auch anders. Wo liegt denn da schon der Unterschied? Nur die Geschlechter? Leute, das ist kein Grund, um sie wie "Monster" zu behandeln, die ja angeblich nicht zur Gesellschaft gehören.

Aber ich will nicht nur die Bürger verurteilen, nein, auch die Politik macht es den Homosexuellen schwer. Mit ihren Rechten und Pflichten. Das mit der Heirat ist ja schon durch und hat positive, aber leider auch durchaus negative Reaktionen geernet. Aber was ich wirklich, auf gut Deutsch beschissen finde, ist, dass die Homos die gleichen Pflichten wie die Heteros haben (ist ja nur gerecht), aber nicht die gleichen Recht.

Als kleines Beispiel: Eine Frau, die einen Freund hat, hat einen Unfall und liegt auf der Intensivstation. Der Mann darf sie besuchen. Doch, eine Frau, die eine Freundin hat, hatte ebenfalls einen Unfall und liegt auch auf der Intensivstation. Die Frau darf sie allerdings nicht besuchen. Keine Angehörige, heißt es dann. Aber wieso bitte darf dann der Mann seine Freundin besuchen?!

Es gibt zu viele Gründe, worüber ich mich aufregen könnte. Leider.

Ich war letztes Wochenende in Köln, und habe an jedem viertem Geschäft eine Regenbogenflagge entdeckt. Die Stadt ist ebenfalls in der Szene populär durch den Christopher Street Day. Und, ehrlich, das ist bisher die beste Stadt in der Hinsicht, die ich gesehen habe. Natürlich, unter den 900.000 Menschen, die in Köln leben, gibt es auch "schwarze Schafe", die die Sache mit der Tolleranz auch noch nicht so ganz kapiert haben, aber die Meisten sind einfach tollerant. Ich denke, in der Stadt gäbe es 90% mehr Outings, als auf einem kleinen Dorf, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen.

Ich kenne jetzt auch viele Homosexuelle, weil ich mich seit dem Christopher Street Day verstärkt umgehört habe, und die haben mir von ihren Situationen erzählt. Von manchen höre ich, dass die Eltern nur gesagt haben "Werd einfach mal klar im Kopf", und das nur, weil die Jungs oder Mädels um die 16 Jahre alt sind. Was hat das Alter mit der Sexualität zu tun? Ja, okay, vielleicht entdeckt man gerade seine eigene Sexualität und vielleicht ist es auch nur eine "Phase", aber wenn sich die "Betroffenen" ziemlich sicher sind, und den Mut haben, ihren Eltern zu sagen, dass sie schwul oder lesbisch sind, und dann so eine Reaktion empfangen..

Was ist das bitte für eine Welt?

Was sind das für Menschen?

Es gibt nicht nur schwarz und weiß.

Es gibt auch Farben.

Es gibt auch einen Regenbogen.

*********************************************************************************
09. November 04

 

I hate u!

 

Ich hasse dich einfach!

Wieso hast du mein Leben so versaut?

Was fällt dir eigentlich ein?

Denkst du, du seist etwas Besonderes?

Ja, das bist du.

Ein besonderes Arschloch!

Wenn ich das Bild von dir und mir sehe, weiß ich einfach nicht, was mir eingefallen ist, mit dir zusammen zu sein!

War ich 3 Monate lang dauer besoffen?

Von wegen schön saufen...

Wie konnte ich dir nur hinterherrennen?

War ich zu blöd für diese Welt?

Hast du mir eine Hirnwäsche verpasst?

 

Du hast mein Leben verändert! Du hast es versaut!!

Dass ich früher niemandem mehr vertrauen konnte!

Dass mir niemand mehr vertraut hat... Weil ich jeden angelogen habe, nur um meine Zeit mit DIR zu verschwenden!

Du denkst wohl, du bist das Beste auf dieser beschissenen Welt!

Aber na ja, Einbildung ist ja wie bekannt auch eine Bildung!

Wie hast du es mit deiner Blödheit eigentlich durch die Schule geschafft?

Mich wundert es ja nicht, dass du deine Ausbildung abgebrochen hast...

Schade eigentlich...

Irgendwann hättest du dich mit der Chemie selbst vergiftet...

Scheiße, wäre das ein geiles Fest geworden!

Ich kenne so viele, die mitgefeiert hätten...

Obwohl... Man hört ja (Gott sei Dank!) eh nix mehr von dir...

Vielleicht bist du ja schon dahin?!

Na, lasst uns mal alle hoffen!

Deine Eltern tun mir leid, dass sie in so einer glücklichen Familie solch ein Arsch haben...






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Damit ihr nicht die Zeit vergesst...
"
www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from headbangtier. Make your own badge here.
Ich bin ein
Ich bin die
Und auf jeden Fall
 
Du bist der 9097 Besucher (27165 Hits) Besucher auf meiner tollen Seite :P
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=